Halbreife Hirse

Leider mussten wir die halbreife Saison vorzeitig beenden,
durch die anhaltende Trockenheit sind die Hirsen schon vorzeitig gereift!
Sorghum und Sudangras gibt es noch 1-2 Wochen im halbreifen Zustand.
Ab Juli 2020 gibt es wieder halbreife Hrise!


Beginn der Halbreif-Ernte ist Anfang August!!!
Durch gestaffelte Saattermine ist die Halbreif-Ernte bis spät in den Herbst möglich!
Der Versand erfolgt sobald die bestellten Hirsen alle halbreif sind, in einer Kompletlieferung und nach Telefonischer Lieferabsprache!
  
Die Vorteile von halbriefer Hirse als Vogelfutter:
Durch den hohen Eiweiß- und Vitalstoffgehalt ist halbreife Hirse besonders für die Jungvogelaufzucht ideal.
Aber auch als "Vogel-Leckerli" ist halbreife Hirse gut geeignet und beliebt.
Halbreife Hirse ist besonders leicht Verdaulich und sehr gut für kranke Tiere geeignet.

Praxistipp:
  → Einfrosten
Das Einfrosten (min. -18°C) der frischen, halbreifen Hirse konserviert alle wichtigen Nährstoffe und bietet dadurch gerade im Winter ein ideales Aufzuchtfutter oder gut verträgliche Krankenkost.
Dazu einfach die frische, aber trockene Hirse portionsweise in Gefrierbeutel packen und gut verschließen. Die Portionen sollten nicht zu groß sein, damit sich die einzelnen Rispen und Kolben gut entnehmen lassen. Zum Auftauen entweder rechtzeitig aus dem Gefrierfach nehmen oder in etwas warmen Wasser auftauen und anschließend abtrocknen lassen.
  
→ Trocknen
Die frisch geerntet Hirse kann auf Vorrat auch getrocknet werden. Hierfür die Hirsen in kleinen Bündeln zusammenfassen, mit einem Haushaltsgummiband fixieren und an einem luftigen, regengeschützten Ort zum Trocken aufhängen. Kleine Mengen können Sie auch im Backofen bei 30°C mit leicht geöffneter Türe trocknen. Zum Lagern kann die getrocknete Hirse in Stoffbeuteln oder in luftigen Kisten gepackt werden.

Wir empfehlen das Einfrosten!

Fütterungsempfehlung:
Gesunde Erwachsene Tiere 1-2 Kolben bzw.Rispen in der Woche.
Kranke Tiere und bei der Jungvogelaufzucht, je nach Bedarf.